Warum Freund und Helfer einen so schlechten Ruf haben.

Der darmstädter Bahnhof ist voll mit hirnlos grölenden Fußballfans und Polizisten in bedrohlich wirkenden Uniformen. Jedes zweite grüne/schwarze Männchen hat lustigerweise einen Camcorder in der Hand. Ich stelle meinen Koffer ab und hole die Kamera raus. Beim Fotografieren bin ich nicht sehr mutig, also packe ich meinen Koffer bald wieder und bahne mir meinen Weg Richtung Straßenbahn. Schon ein paar Schritte weiter werde ich angehalten:

Herr in Schwarz: Zeigen Sie mir das Foto!
Ich zeige ihm das Foto
Herr in Schwarz: Löschen!
Ich: Aber Sie wissen schon, dass sie wenn Sie in Uniform…
Zweiter Herr in Schwarz: Keine Einzelaufnahmen.
Herr in Schwarz: Genau, keine Einzelaufnahmen.
Ich: Also bitte, da sind doch fünf andere Personen drauf. Ich bin Ihnen ja wirklich nicht böse gesonnen, aber…
Herr in Schwarz: Trotzdem, das wird nicht gemacht.

Das führt zu Nichts, ich gehe weiter. Danach habe ich eine riesige Wut im Bauch. Wenn mich diese winzig kleine Prise Machtlosigkeit einen ganzen Tag beschäftigen kann, wie müssen sich die Unterdrückten in totalitären Systemen fühlen?

Das Foto war übrigens eh ziemlich für’n Arsch:

politie-1

Advertisements

There are no comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: