Jobsnote 2008 – bittere Enttäuschung

Ich sag’s gleich: der Beastmaster hat nur EINMAL „Boom“ gesagt. Dass die Keynote nicht umwerfend war, kann man sich also vorstellen.

Neue Software für iPhone & iPod touch
Sicher ganz nett, €18 für das Update finde ich zwar übertrieben, aber was solls. Um ehrlich zu sein ist es mir ziemlich egal, da ich weder das eine, noch das andere besitze.

TimeCapsule
Ein nettes Produkt. Etwas teuer vielleicht. Definitiv der produkttechnische Höhepunkt der Keynote.

Apple TV Take 2 & Filmvermietung
Ginge es Apple nicht um Marktmacht bei der Contentbereitstellung für iTunes, das Apple TV wäre bei dieser Keynote auf den Mars geschossen worden. Stattdessen präsentiert man ein Gerät das niemand will und freut sich, dass damit jetzt auch Filme gemietet werden können. Anscheinend, hat Apple die Marktmacht bei den Verhandlungen mit den Studios nicht sehr viel genützt, denn die Preise sind mehr als lächerlich. Da würde ich als apple TV Besitzer dann doch lieber zur Videothek gehen und die Hälfte bezahlen.

Macbook Air
Für mich persönlich die größte Enttäuschung. Und zwar nicht deshalb, weil das MacBook Air nicht überzeugen kann, sondern weil Steve kein anderes Natebook präsentiert hat. Warum kann es (mich) nicht überzeugen? Abgesehen, dass man für den Preis eine schnellere CPU erwarten kann und SSD Standard sein sollte, ist der Arbeitsspeicher angelötet und auch der Akku ist nicht wechselbar (und zu schwach). Während ich das Weglassen eines optischen Laufwerks als Schritt in die richtige Richtung sehe, kann das fehlende Firewire sehr schnell zum Problem werden. All diese Macken wären verzeihlich, wäre der Preis nicht so astronomisch hoch.

macbook pricing

Apple hat seine Consumer-Notebook Palette nach oben stark erweitert, das teuerste MacBook Pro ist günstiger als das Solid State Modell der MacBook Air Serie. Damit wird auch klar, dass das MBP Update, bei dem dann hoffentlich Multi-touch Verwendung findet, in naher Zukunft nicht zu erwarten ist. Denn dies würde die Verkäufe des MacBook Air mit Sicherheit kannibalisieren.
Man kann eben nicht alles haben. Ich denke, das Air wird sich sicher nicht schlecht verkaufen, doch zum Massenprodukt wie dem Macbook wird es wohl auch nicht werden.

Kein Wunder also, dass mich die Keynote enttäuscht hat. Ein, zwei Prodüktchen mehr wären nett gewesen. OK, Randy Newman, konnte das Ruder am Ende doch noch herumreißen. Also vielleicht ist sie es ja doch wert angesehen zu werden?

Advertisements

Eine Antwort

  1. Da kann ich mich nur anschließen!
    Fand die Keynote unglaublich belanglos und langweilig.
    Ich hab auf eine neue Generation MacBooks gewartet, stattdessen gibt es mit dem Air eine komplett neue Notebook-Reihe, die nichts Halbes und nichts Ganzes ist.

    Apple zieht sich einfach immer mehr vom Computermarkt zurück. iTunes, iPod, iPhone… spitze -_-

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: